Wanderung & Beobachtung der Zugvögel auf dem Bretolet Pass

Champéry

Entdecken Sie das faszinierende Phänomen der Migration der Zugvögel und wie wir diese studieren.

Die Migration ist ein weit verbreitetes Phänomen bei Vögeln, die ihre Brutorte Ende Sommer verlassen, um mildere Klimas weiter südlich zu finden. Das Ziel dieses Ausflugs ist, viele Zugvogelarten zu beobachten und die bekannte Beringungstation am Col de Bretolet zu besuchen. Hier werden wir die Methode der Vogelzugforschung kennenlernen.
Wir verlassen am Morgen Barme in Richtung Pass. Unterwegs können wir verschiedene Greif- und Singvögel beobachten, die zum Pass hinauf fliegen. Mit etwas Glück könnten wir auch Gänsegeier, Birkhühner oder den mythischen Bartgeier beobachten, der letztlich wieder in die Alpen eingeführt wurde.
Am Pass wird uns Sophie Marti, die Leiterin der Beringungstation, begrüssen und uns zeigen, wie man einen Vogel beringt. Es ist eine einzigartige Gelegenheit in einer spektakulären Umgebung, an einem Ort von europäischer Bedeutung die Überwachung des Zuggeschehens im Alpenraum kennenzulernen.

Erforderliche Ausrüstung :
Wanderschuhe, Sonnenschutz, Hut und dem Wetter angepasste Kleidung. Mindestens 1,5 l Wasser und ein reichhaltiges Picknick. Ein Fernglas wird dringend empfohlen.
Die Wanderung ist mittelschwer (Distanz 10.50 km; positiver Höhenunterschied: 496 m), Für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht zugänglich.

Zeitplan

Preise

Erwachsene: 40 CHF, Kinder (8-12 Jahren): 20 CHF (Kinder unter 12 Jahren müssen von einem zahlenden Erwachsenen begleitet werden.).


Nicht empfohlen für Kinder unter 12 Jahren.

Siehe auch