Via Ferrata de Tière

Champéry · Val-d'Illiez

Offen

Der Klettersteig der Tière ist 460m lang, mit 140m Höhenunterschied und 75 Grad Neigung, und überquert zweimal auf Brücken die Wasserfälle des Tière Wildbachs.

Neu!! Der Klettersteig wurde nach den Sturmschäden im August repariert, zertifiziert und wiedereröffnet!!

Informationen aktualisiert am 14.09.22

Zwischen dem Klettern und dem sportlichem Wandern, ist der Klettersteig eine sensationelle Bergaktivität, die süchtig macht!

Dieser Mix aus Wandern und Klettern richtet sich sowohl an Erwachsene als auch an Kinder (mind. 1,50 m wird empfohlen). Der Eintritt in den Klettersteig wird durch Sprossen am blanken Felsen erleichtert. Dank Klettergurt und Seil ist die Sicherheit der Kletterer jederzeit gewährleistet.

Mit einer Länge von 460 Metern, einem Höhenunterschied von 140 Metern und einem Gefälle von 75 Grad passiert die Via Ferrata von Tière zwei Mal über Fussgängerbrücken die Wasserfälle von Tière. Der Klettersteig startet bei der “Sous-Scex”-Brücke in einer Höhe von ca. 900 m und führt auf eine Höhe von 1190 m. Er ist dank spezifischer Beschilderung sowohl ab Champéry als auch ab Val-d’Illiez einfach zu erreichen.

Klettersteigausrüstung kann je nach Öffnungszeiten in den örtlichen Sportgeschäften Borgeat Sports, Holiday Sport, Berra Sports und Experience Champéry gemietet werden.

Beste Jahreszeit

Jan.
Feb.
Mrz.
Apr.
Mai.
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
Detaillierte Karte

Zugänglichkeit

Dienstleistungen

Ausrüstung
  • Parkplatz in der Nähe

Preise

Frei zugänglicher Parcours, der lediglich das entsprechende Material voraussetzt, das Sie in den Sportgeschäften der Stadt erhalten (S. 53). Bergführer empfohlen, aber nicht Pflicht.

Nützliche Links

Standort

CH - 1874Champéry
Route berechnen

Die braunen Hinweisschilder führen Sie vom Parkplatz zum Einstieg des Klettersteigs, welchen Sie nach ca. 25-30 Minuten Fussmarsch erreichen. Der Beginn des Klettersteigs führt über eine erdige, bereits gesicherte Passage zum Wasserfall von Tière. Auf dem aussichtsreichen Steig wechseln sich senkrechte Passagen mit Querungen ab. Nach dem Ausstieg steigen Sie ein Sück weiter durch den Wald auf und gelangen auf eine Landwirtschaftsstrasse. Auf dem Rückweg folgen Sie der Galerie Défago, benannt nach dem einheimischen Unternehmer Emmanuel Défago, der die Galerie 1864 eröffnet hat.

Einverständniserklärung für Cookies
Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern und Besuchsstatistiken zu erstellen. Mehr erfahren
Ablehnen